Forschungsvorhaben

Das Forschungsvorhaben BioVal

Ziel von BioVal ist es, zu erforschen, wie negative Auswirkungen der Produktion und des Konsums von Lebensmitteln auf Biodiversität verringert werden und diese stattdessen positive Wirkungen ent¬falten können. BioVal fokussiert auf die Lebensmittelbranche, da Lebensmittelproduktion und Ernährungsweisen wegen der Nutzung einer breiten Vielfalt von Ökosystemen (Kulturgrasland, Äcker, Meere, Seen) den größten Einfluss auf den Schutz und den Erhalt von Biodiversität haben. Einbezogen werden sowohl terrestrische als auch aquatische Biodiversität. BioVal bearbeitet die übergreifende Forschungsfrage, wie die Wertschätzung von Biodiversität entlang von Produktlebenszyklen gesteigert werden kann, aus drei Perspektiven:

  • der gesellschaftlichen Perspektive über Werthaltungen zu Biodiversität,
  • der methodischen Perspektive, wie die Wirkung von Produkten auf Biodiversität quantifiziert werden kann und
  • der unternehmerischen Perspektive, wie biodiversitätsfördernd gewirtschaftet werden kann und die so erzeugten Produkte auch auf dem Markt und entlang des gesamten Produktlebenszyklus wertgeschätzt werden.

Der Forschungsansatz von BioVal ist transdisziplinär, daher wird das Vorhaben auch begleitend formativ evaluiert.

Gesellschaftliche Werthaltungen

Gesellschaftliche Werthaltungen zu Biodiversität und Lebensmittelproduktion und dem Bewusstsein für den Zusammenhang von Lebensmittelproduktion und Biodiversität in Deutschland zu erfassen, ist Ziel dieses Forschungsmoduls.

Wirkungsabschätzung Biodiversität

Ziel ist es, die Wirkungsabschätzung von Biodiversität in der Ökobilanz praxisnah zu optimieren und um diffuse Effekte sowie aquatische Biodiversität zu ergänzen.

Biodiversität in Unternehmen

Gemeinsam mit den Unternehmen FRoSTA AG, Alfred Ritter GmbH & Co. KG und Seeberger GmbH wird in Reallaboren erarbeitet, wie Auswirkungen von Unternehmens- und Produktionsprozessen auf Biodiversität entlang der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln besser erfasst und in Entscheidungen berücksichtigt werden können.

Transdisziplinäre Integration

Das Wissen aus den drei Forschungsmodulen zusammenzuführen und gemeinsam mit den Reallaborunternehmen und weiteren Unternehmen u.a. im Arbeitskreis Biodiversität weiterzuentwickeln, ist das Ziel der transdisziplinären Integration.

Menü